Traditionelle Chinesische Medizin

 

Diese Jahrtausende alte Wissenschaft beinhaltet Weisheiten über Körper, Geist und Seele, die uns sanft und wirkungsvoll zugleich in unser inneres Gleichgewicht zurückführen. Unsere Selbstregulierungskräfte werden zum Leben erweckt, Heilung findet von innen heraus statt.


Die Traditionelle Chinesische Medizin verfügt über ein diagnostisches System, bei dem der Arzt den Patienten mit all seinen Sinnen wahrnimmt und mittels Zungen-, Puls- und Antlitzdiagnose eine präzise Chinesische Diagnose erstellt.
 
Die Chinesische Diagnose beschreibt den aktuellen Zustand des Patienten und kann bestimmen, wie weit er sich von seiner inneren Norm entfernt hat.
 
Sie verfügt über die Möglichkeit, Beschwerden auch schon dann zu diagnostizieren, wenn sie schulmedizinisch noch nicht messbar sind.
Einer Bluthochdruckentwicklung, welche durch Veränderungen der Gefäße über Jahre bedingt ist, kann so zum Beispiel schon rechtzeitig entgegengewirkt werden.
 
In der Schulmedizin bestimmen wir bei Fieber eine genaue Temperatur. In der TCM können wir bestimmen, ob die Temperatur gerade ansteigt oder sinkt. Es geht um Bewegung und Regulation. Der Arzt hat die Möglichkeit, den jeweiligen diagnostizierten Tendenzen entgegenzusteuern und den Zustand des Patienten mit verschiedenen Therapieansätzen zu regulieren.
 
Dieses geschieht mit fünf verschiedenen Methoden, die wir als „die Fünf Säulen der TCM“ bezeichnen:
 
-    Klassische Akupunktur
-    Chinesischer Pharmakotherapie
-    Tuina Massage - chinesische manuelle Therapie
-    Diätetik - Ernährungslehre
-    Qi Gong - Atem- und Bewegungstherapie

 


Akupunktur - Moxibustion - Schröpfen

Die Akupunktur ist eine Reflextherapie und stellt durch gezielte Einwirkung auf bestimmte Punkte am Körper den Fluss in den Leitbahnen - Meridianen - und somit die Funktion der einzelnen Funktionskreise wieder her. Durch die Triggerung dieser Reflexzonen kommt es zu Steuerungsmechanismen im Gehirn, die wiederum Wirkungen auf bestimmte Leibregionen im Körper haben. 

 


Moxibustion ist die gezielte Erwärmung von Leitbahnen und Leibregionen durch Beifußkraut, welches über den Akupunkturnadeln erhitzt wird. Ein Großteil der Krankheiten entsteht nach Meinung der Chinesen durch „Kälte“. Hierbei entstehen im Körper Reaktionen, wie "als sei man in Kälte gekommen". Stress, Unfälle, Traumata oder Medikamente können solche Zustände auslösen. „Kälte“ wird als ein Bild benutzt. Es kann sich aber auch um echte Kälte handeln. Moxibustion erhöht die Mikrozirkulation in den Geweben und steigert somit den Fluss in den Leitbahnen.
 


Schröpfen dient ebenfalls der Steigerung der Durchblutung einzelner Gewebsbereiche im Körper. Hierbei wird ein Unterdruck in einem Glas erzeigt, welcher einzelne Hautbereiche ansaugt und damit mehr durchblutet.



Chinesische Pharmakotherapie - Arzneimitteltherapie

Die Pharmakotherapie nimmt in der TCM einen sehr grossen Stellenwert ein. Es gibt über 10.000 klassische Rezepturen, in denen vor allem verschiedene Kräuter, Mineralien und andere organische Bestandteile in feinabgestimmter Dosis miteinander zu Tees kombiniert werden. Die getrockneten rohen Bestandteile werden zunächst in Wasser eingeweicht und dann über längere Zeit zusammen gekocht. Dabei wirken sie wie Zahnräder in einem Uhrwerk zusammen und entfalten so ihre Wirkung.
 
Eine individuell nach Ihrer Befindlichkeit angepasste Rezeptur wird Ihnen nach Hause zugeschickt. Sie bekommen eine Kochanleitung, nach der sie sie zubereiten.



Diätetik - Chinesische Ernährungslehre

Dieser wichtige Teilbereich der TCM ist von großer Bedeutung, da wir unsere Nahrung regelmäßig zu uns nehmen und so selbst die Möglichkeit haben, durch einfache Ernährungsumstellung unsere Gesundheit und Vitalität dauerhaft zu verbessern.
 
Jedes Nahrungsmittel besitzt in der TCM eine bestimmte Wirkrichtung, ein bestimmtes Temperaturverhalten, einen Funktionskreisbezug sowie eine Wirktendenz.
 
Wenn wir zum Beispiel Pfefferminztee trinken, hat die Pfefferminze ein kaltes Temperaturverhalten im Vergleich zum Zimt im Chai-Tee, welcher ein heißes Temperaturverhalten aufweist. Beide Tees sind von außen betrachtet heiß und doch haben sie eine andere Wirkung auf den Körper.
 
In meiner Praxis bekommen Sie einfache Empfehlungen an die Hand, welche auf Dauer positive Veränderungen in Ihrem Befinden bewirken. In der Praxis hat sich gezeigt, dass eine einfache Ernährungsumstellung häufig mehr bewirkt als eine detaillierte und starre Umstellung, da sie in unserer aktiven und durchstrukturierten westlichen Welt oft schwer einzuhalten ist.



Tuina Massage - Chinesische Manuelle Therapie

Die Tuina Therapie wendet verschiedene Griffe- und Massagetechniken an, die entsprechend der zuvor gestellten Chinesischen Diagnose, gezielt auf Blockaden in den jeweiligen Leibregionen und Leitbahnen einwirken und den Fluss und die Funktion dieser wiederherstellen. Die Wirkung wird vor allem durch Reflexe erzielt.



Qi Gong - Atem- und Bewegungstherapie

Qi Gong bedeutet übersetzt „mit dem Qi arbeiten“. Gong heißt auf Chinesisch arbeiten.
 
Beim Qi Gong hält der Mensch verschiedene Körperstellungen ein und bewegt ihn dabei in langsamen Bewegungen. Er lernt mit der Zeit, durch Konzentration auf bestimmte Körperregionen und auf seine Atmung, den Qi Fluss in seinem Körper selbständig zu bewegen und zu modulieren. Dies führt zu mehr Vitalität und Gleichgewicht.
Das Leben kommt mehr in den Fluss und es fühlt sich so an, als würde sich Vieles wie von alleine ergeben.
 
Viele Menschen in den Industrieländern verspüren innere Unruhe und Rastlosigkeit. Dies liegt häufig daran, dass zu viel Bewegung im oberen Drittel des Körpers herrscht. Qi Gong trägt dazu bei, das Qi gezielt in das untere Drittel unseres Körper zu lenken, was zu mehr Erdung und innerer Stabilität führt.
 
In meiner Praxis bekommen Sie individuell einzelne Übungen an die Hand, die Sie zu Hause regelmässig durchführen können.




PRAXIS FÜR TRADITIONELLE CHINESISCHE MEDIZIN & WESTLICHE MEDIZIN

 

Dr. med. Cornelia Dunckel

Fachärztin für Innere Medizin

Schwerpunkt Traditionelle Chinesische Medizin

 

Bruckmannring 6
85764 Oberschleißheim
tel 089-375 098 77 .  fax 089-375 098 78
mail@praxis-dr-dunckel.de